Live-Show

ALEXANDER HUBER LIVE

ZEIT ZUM ATMEN

Sonntag, 15.01.23 // 17:30 Uhr

Barbarasaal
Am Katzenstadel 18, 86152 Augsburg

Alexander Huber, einer der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Allround-Bergsteiger, zeigt in „Zeit zum Atmen“ seine tiefe Verbundenheit zu den Bergen. Eine Leidenschaft, die unvergessliche Erinnerungen generiert, aber beizeiten auch viel Kraft kostet.  

Der Alpinismus hat für uns Menschen das Bild der Berge verändert. Wurden früher die Berge als lebensfeindlich und bedrohlich wahrgenommen, so rückt diese steile Welt heute in ein anderes Licht: die Berge als Ort der Selbstfindung, als Ort der Reflexion, wo man noch die Zeit zum Atmen findet. Vor über vierzig Jahren publizierte Reinhard Karl sein Buch „Erlebnis Berg: Zeit zum Atmen“ und war für Alexander wie für viele andere seiner Generation Inspiration, das Abenteuer in der Welt der Berge zu suchen.

Unterwegs im Karakorum, jenseits der 6.000 Meter, an den wirklich großen Bergen, in den steilen Wänden des hohen Atlas und der Picos de Europa oder im noch viel steileren Fels Sardiniens, einem Traum für Kletterer: „Zeit zum Atmen“ ist ein Querschnitt des steilen Lebens in den Bergen, so breit und verschieden wie die Berge eben sind. Alexander hat mehr als genug Stoff, um von seiner Leidenschaft zu erzählen. Der Jüngere der zwei „Huberbuam“ zeigt seine schönsten und auch prägendsten Momente in der Welt der Berge. Ein Erlebnis der besonderen Art - mit unglaublichen Bildern, arrangiert mit faszinierenden Filmsequenzen und steiler Musik.

 

Zur Person

Alexander Huber

Alexander Huber

Der 1968 im oberbayerischen Chiemgau geborene geprüfte Berg- und Schiführer zog es 1998 vor, seine wissenschaftliche Laufbahn als Physiker an den Nagel zu hängen und einem unbekannten Weg in die Bergwelt zu folgen. Das Bergsteigen in jeder seiner Formen in den verschiedensten Ländern der Erde ist seine Passion. Durch Kraft und Wille konnte er sich seitdem immer wieder neue Träume erfüllen. Der elfte Grad im Sportklettern, die ersten Route dieses Grades an alpinen Felswänden, die Freikletterrouten und Speed-Rekorde an den Bigwalls des Yosemite, die Erstbeghung der Westwand des Siebentausenders Latok II und die Free-Solo-Begehung der Direttissima an der Großen Zinne sind die Eckpunkte seines Lebens als Bergsteiger.

Darüberhinaus treten Alexander und sein Bruder Thomas auch erfolgreich in der Öffentlichkeit auf. Neben ihren fünf in vier Sprachen übersetzten Büchern sind es vor allem die mittlerweile mehr als 1000 Vorträge, mit denen die Brüder weltweit ihr Publikum begeistern. Durch ihre bergsteigerischen Leistungen sowie durch die zahllosen in der Fachpresse veröffentlichten Artikel mit nicht weniger als 80 Titelseiten zählen die Brüder zu den erfolgreichsten Bergsteigern unserer Zeit. Doch sie begeistern auch die breite Öffentlichkeit, neben Artikeln in Spiegel, Stern, SZ, FAZ, BamS sind es zahlreiche Auftritte im Fernsehen wie Mittagsmagazin, Maischberger, Kerner, TV Total, Blickpunkt Sport, NDR Talkshow, Böttinger und ZIB, in denen sie von ihren Grenzgängen erzählen. Im März 2007 erschien der mit dem Bayrischen Filmpreis und dem Deutschen Kamerapreis ausgezeichnete Film „Am Limit“ in den Kinos. Im Juli 2008 wurden Thomas und Alexander als Botschafter Bayerns mit dem Bayrischen Sportpreis ausgezeichnet.

www.huberbuam.de